Ö-Pro e.V.

Studentisches Netzwerk für nachhaltige Entwicklung

Von Herr Wittek, der Bereichsleiter für Entsorgungsanlagen wurden wir sehr freundlich empfangen. Er startete mit einer Power Point Präsentation und den wichtigsten Daten über das Unternehmen. Nebenbei beantwortete er all unsere Fragen ausführlich und nahm sich für uns Zeit.

Nach der Präsentation starteten wir unseren Rundgang. Zuerst ging es auf das Dach hinaus. Von hier hat man eine wunderbare Sicht auf Nürnberg. Wegen der Aussicht waren wir allerdings nicht da. Also ging es weiter und wieder hinein ins Gebäude. Zunächst besuchten wir den Kranführer. Er sitzt sehr weit oben, in einer relativ großen Fahrerkabine (zwei Kranführer haben hier insgesamt Platz) und schaut auf Berge von Müll. Es war beeindruckend zu sehen, welche Distanzen und Mengen von Müll er von seinem Platz mit einem Greifer bewegen kann. Die Öfen die er beliefert, dürfen keinen Freilauf haben. Als nächstes ging es zu den Verbrennungsöfen. Dort wurde uns noch einmal vor Augen geführt, was von der Verbrennung noch übrig bleibt und wie es verwendet wird:

  • Schlacke, als Baustoffersatz im Tiefbau
  • Metallschrott, in der Metallindustrie
  • Flugstaub und Salzsole, im Salzbergbau als Versatzmaterial
  • Gips, in der Baustoffindustrie

Ein kleiner Rest, der nicht mehr verwertet werden kann, kommt auch heutzutage noch auf die Mülldeponie. Zuletzt konnten wir uns noch die Zentrale anschauen. Dort gab es eine riesige Computerwand mit mehreren Bildschirmen, die alle überwacht werden mussten. Für einen reibungslosen Ablauf und Kontrolle der Bildschirme sind 2 Mitarbeiter beauftragt.

Die bei den Prozessen entstehende Wärmeenergie wird in Dampf verwandelt und gelangt ins nahe gelegene Kraftwerk. Dort gibt es eine Turbine, mit der man den Dampf zur Stromerzeugung nutzt und bedarfsgerecht in das bestehende Fernwärmenetz einspeist.

Es war ein sehr schöner und informationsreicher Ausflug!

Ulrike Raffael

Quelle: FAQ der Müllverbrennungsanlage


 

001

002

Anschrift

Ö-Pro e.V. 
Studentisches Netzwerk
für nachhaltige Entwicklung 
Technische Hochschule Nürnberg
Georg-Simon-Ohm
Bahnhofstraße 87 
90402 Nürnberg

Hier sind wir